SENI Cup 2018 – Bandenburg im Fußballfieber

Wenige Wochen bis zum Start der zweiten Qualifikationsspiele des internationalen Fußballturniers für Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung -  Teilnehmer erwarten gespannt den Anpfiff in Joachimsthal. Die Mannschaft der Stephanus Werkstätten gGmbH / Weißensee Berlin wird dieses Jahr in Joachimsthal antreten.

Weiterlesen: SENI Cup 2018 – Bandenburg im Fußballfieber

Werbung schalten

Sie können auf dieser Seite ihre Werbung schalten. Folgende Bannerformate stehen zur Verfügung. Das Werbebanner 468x60 wird oben mittig auf allen Seiten eingeblendet. Das Werbebanner 200x300 und das Veranstaltungsbanner 200x150  wird nur auf den Portalseiten aber nicht auf den Seiten des Heimatvereins eingeblendet. Diese Banner werden rechts neben dem Inhalt eingeblentet, wobei das Veranstaltungsbanner an oberster Stelle steht.

Weiterlesen: Werbung schalten

Weißensee-Kalender 2016

Weißensee Kalender 2016Der Weißensee-Kalender 2016 mit Interessantem aus der Weißenseer Geschichte. Im April vor 110 Jahren wurde Carl James Bühring zum Gemeindebaurat der Gemeinde Weißensee berufen und im August vor 140 Jahren wurde die Neue Berliner Pferdeeisenbahn gegründet.
Erhältlich ist der Kalender zum Preis von 10 Euro wieder in der Albertinenbuchhandlung, Buchhandlung Theobald Tiger, Parkklinik, Kino Toni, Trarbacher Klause, und natürlich den Weißenseer Heimatfreunden.

Weißensee-Kalender 2017

Weißensee Kalender 2017Jetzt  im Buchhandel. 

Der Weißensee-Kalender 2017 mit Interessantem aus der Weißenseer Geschichte. Diesmal sind viele runde Daten zusammengekommen. 2 runde Geburtstage, im Februar 240. Geburtstag von Johann Heinrich Leberecht Pistorius uns im März der 100. Geburtstag von Prof. Werner Klemke.

Weiterlesen: Weißensee-Kalender 2017

Die unendliche Geschichte des H.O.F23

Bürgerliches Engagement im Bezirk Pankow am Beispiel H.O.F.23

Beitrag in der Berliner Woche vom 11.09.2014

Hier der offene Brief an die BVV zum Thema H.O.F.23 von Holger Appel

Weiterlesen: Die unendliche Geschichte des H.O.F23

UM4 in Weißensee

Am 23.06. ist der rbb mit dem Magazin UM4 wieder in Weißensee. Diesmal steht das mobile Studio zwischen 16:00 und 17:00 Uhr neben dem Milchhäuschen. Es wird über Altes und Neues berichtet, Weißenseer kommen zu Wort und es werden Tipps zum Endecken in Weißensee gegeben.

Weiterlesen: UM4 in Weißensee

Portal für Weißensee

Nach 10 Jahren Portal für Weißensee  ist es an der Zeit, der Website ein neues, frisches Aussehen zu geben. Das alles wird in den nächsten Wochen passieren. Ebenso werden ältere Artikel  für diese Seite übernommen. Da sich einige Themen mit den Themen der  Weißenseer Heimatfreunde überschneiden, habe die Vereinsseite hier gleich mit integriert.

Jürgen Kirschke

Runde Jubiläen

Hier eine Auflistung von runden Daten zur Weißenseer Geschichte

  • Am 27.02.1991 Gründung der Weißenseer Heimatfreunde
  • Am 18.03.1881 tritt das erste Weißenseer Ortsstatut in Kraft
  • Am 31.03.1776 starb Carl Gottlob von Nüßler
  • Am 01.04.1906 wird Carl James Bühring Gemeindebaurat in Weißensee

    Weiterlesen: Runde Jubiläen

Wir in Weißensee

"Wir in Weißensee" so der Titel der nun eingestellten Kiezzeitung. Nach 11 Ausgaben zwischen 2008 und 2012 ist nun leider Schluss. Es ist leider nicht gelungen für diese Zeitung ausreichende Werbeeinnahmen zu generieren. Wer noch mal in alten Artikel stöbern möchte, findet hier alle Ausgaben von "Wir in Weißensee"

UM4 in Weißensee

27.11.2015 Am 30.11. sendet der rbb live vom Antonplatz. Für das Magazin UM4 wird auf dem Antonplatz das mobile Studio aufgebaut und eine Sendung aus, für und über Weißensee gemacht, die sie natürlich ab 16:00 Uhr im rbb sehen oder vor Ort erleben können. Es wird über Altes und Neues berichtet, Weißenseer kommen zu Wort und es werden Tipps zum Endecken in Weißensee gegeben. Video der Sendung

Kiezplatz Gustav-Adolf-Straße/Streustraße

Kiezplatz die 2te

27.09.2008 Es ist schade, dass es diesmal weit weniger waren, die sich bereit gefunden haben, sich an den Aufräumarbeiten zu beteiligen.  Großen Respekt hatten alle Helfer vor einer "echten Trümmerfrau", einer 88-jährigen, die ihrem Alter zum Trotz mit anpackte! Daran können sich jüngere Anwohner mehr als eine Scheibe abschneiden. Wir rufen alle auf, am nächsten Samstag wieder von 10 - 15 Uhr zu helfen. Der Platz soll ja für alle da sein.   An einer Stelle sind wir schon bis zur Bodenplatte vorgedrungen. Es wird dort eine Einfriedung gemauert.

Weiterlesen: Kiezplatz Gustav-Adolf-Straße/Streustraße

Zusätzliche Informationen